Frau und Mann mit Headset

Frist zur Registrierung von PV-Anlagen im Markstammdatenregister endet bald

(vom 04.12.2020)

Alle Akteure des Strom- und Gasmarktes sind verpflichtet, sich selbst und ihre Anlagen auf www.marktstammdatenregister.de zu registrieren.

Photovoltaikanlagen, KWK -Anlagen, ortsfeste Batteriespeicher und Notstromaggregate müssen genauso registriert werden wie Windenergieanlagen oder konventionelle Kraftwerke. In Pirmasens gibt es rund 700 solcher Anlagen, vor allem handelt es sich dabei um Photovoltaik-Anlagen. Diese müssen bis spätestens 31. Januar 2021 im Markstammdatenregister registriert sein. Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Dörr appelliert an alle Besitzer von Erzeugungsanlagen: "Wer diese Frist versäumt, dem droht der Verlust der EEG-Vergütung. In Pirmasens sind aktuell 570 der insgesamt 700 Anlagen registriert, es fehlen somit 130 Registrierungen. 70 bereits registrierte Anlagen sind zudem fehlerhaft registriert." Dörr bittet die Betroffenen eindringlich, ihre Anlage jetzt zeitnah zu registrieren, damit es nach Fristende nicht zu Problemen kommt. Aktuell bereiten die Stadtwerke die letztmaligen Erinnerungsschreiben vor, die noch vor Weihnachten verschickt werden. Für die Registrierung ist jeder Anlagenbetreiber selbst verantwortlich. Seine Erzeugungsanlagen registriert man online unter www.marktstammdatenregister.de.  Welche Unterlagen dazu benötigt werden, erfahren Verbraucher unter anderem auf der Internetseite www.swps.de unter dem Punkt Service.

zurück